JM

José Miguel Potthoff Pugin mit Sandra verheiratet, lebt seit dem Jahr 2009 am Fuße des Vulkan Calbucos, Chile und “dort wo es schon hügelig wird” in der Buckligen Welt in Grimmenstein, Österreich. Er studierte Visuelles Kommunikationsdesign, und verstand dabei die Welt auf andere Weise als nur die rein vertikale des Kletterns zu sehen.

Jose wuchs als Bergsteiger in der “Federacion de Andinismo” von Chile (FEACH, Mitglied von UPAME-UIAA) und seinem Bergsteigverein in Osorno “Amun Newen” heran, dabei kletterte er besonders in der Seenregion in Chile. In den Jahren 2004-2005 nahm er am “Technificacion Program” der “Federación de Andinismus de Chile” teil, und im 2008 absolvierte Kurse an der “Escuela Española de Alta Montana – EEAM”. Er ist a zertifizierter Wildnis Ersthelfer (WFR – Ecomed 2010 / RE-WFR ECSI 2012 / WFR ASHI 2015 / RE-WFR ASHI 2018) und Monitor von “Don´t Leave Trace” bei NOLS. Auch ist er Mitglied des Österreichischen Alpenvereins ÖAV, Mitglied des Nationalen Bergführerverbandes (www.angm.cl) und ein spezieller Reiseführer, der im nationalen Tourismusdienst (Sernatur) registriert ist .

JM realisierte Expeditionen im nördlichen, zentralen und südlichen Chile sowie Argentinien, in den Alpen, den Pyrenäen, den Dolomiten und den Bergen des Kaukasus. Darüber hinaus hat er viele Mehrseillängenrouten in Fels und Eis auf der ganzen Welt geklettert. Zu seinen hochalpinen Bergsteigerfahrungen zählen unter anderem: Aiguille du Midi, Dr. Hernan Cruz, der Kanal Buracchio-Delgado im Cerro Punta Negra, zahlreiche Vulkane in Chile: Puntiagudo, Osorno, Calbuco, Puyehue, Casa Blanca. San Pablo und San Jose in Nord-Chile, Cerro Arenas, Zmutt Grat auf dem Matterhorn, Mont Blanc und – mit Sandra – ein Versuch im Juni 2009 auf den Elbrus in Russland.

José Miguel ist bekannt für seine große Erfahrung am Vulkan Osorno, mit mehr als hundert geführte Gipfelbesteigungen, in seiner Arbeit als Bergführer von HAE Ltda.

Klettern auf der Südwand des Aguili Du Midi. Der Hintergrund: Mont Blanc, Chamonix – France.

← Zurück